Beleggeburten

 

Wir kümmern uns um Sie. Von Anfang an: die Vorsorgeuntersuchungen (siehe Mutterpass) werden von uns im Wechsel mit dem/der betreuenden Gynäkologen/-in durchgeführt.. Für die Vorsorgeuntersuchungen werden Termine mit uns vereinbart, was z.B. zu den telefonischen Sprechzeiten möglich ist. Vorsorgetage: Montag, Dienstag und Mittwoch.

 

Wir begleiten sie auch in der Geburtsvorbereitung. Diese  findet in Form von Kursen in der Heckscherstr. 48a statt. 

Welcher Kurs der Passende ist und ob noch Plätze frei sind, erfahren Sie von uns persönlich. Gerne beraten wir Sie auch bezüglich der Frage, ob ein Paarkurs, ein Frauenkurs oder ein Wochenendkurs der für Sie passende Kurs ist.

Unsere „Betreuung in der Schwangerschaft“ umfasst die Beratung zu allen interessanten Themen rund um die Schwangerschaft sowie die Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden (z.B. Wendungshilfe bei Beckenendlage oder Behandlung von Ödemen).

 

Zudem bieten wir eine fundierte Wochenbettbetreuung. Sie beginnt mit Entlassung aus der Klinik .Wir machen Hausbesuche, in Abhängigkeit von der Situation, täglich bis zum 10.Tag und danach in Absprache mit den Eltern bzw. nach Notwendigkeit. Jede Frau hat Anspruch auf 16 weitere Hausbesuche nach dem 10. Tag bis zur 8.Woche und telefonische Beratung für die Dauer der gesamten Stillzeit. Bei einem Wochenbettbesuch steht, neben der körperlichen Untersuchung von Mutter und Kind, die Beratung zu verschiedenen Themen (z.B. Stillen, Zusammenwachsen der Familie oder Impfungen / Prophylaxen) im Vordergrund.

 

Wichtig bei Beleggeburten: Interessierte Frauen sollten sich möglichst früh in der Schwangerschaft bei uns zur Geburt anmelden. Das bedeutet, Sie lernen die Fundus-Hebammen schon in der Schwangerschaft kennen und werden, wenn erwünscht, bis zur Rückbildungsgymnastik von uns betreut. Wir arbeiten freiberuflich und nutzen die Räumlichkeiten sowie das medizinische Netz des Universitätskrankenhauses Eppendorf (UKE).  
Unsere Rufbereitschaft beginnt in der 21. SSW und endet mit der Geburt des Kindes. In diesem Zeitraum sind wir rund um die Uhr erreichbar. Die Rufbereitschaftspauschale beträgt 770 Euro für den gesamten Zeitraum. Private Kassen übernehmen die Rufbereitschaft überwiegend. Auch von den meisten gesetzlichen Krankenkassen wird ein Teil der Rufbereitschaftskosten erstattet.